Deprecated: mysql_connect(): The mysql extension is deprecated and will be removed in the future: use mysqli or PDO instead in /kunden/117685_26871/webseiten/definiereDe/referer/page.php on line 10

Deprecated: mysql_connect(): The mysql extension is deprecated and will be removed in the future: use mysqli or PDO instead in /kunden/117685_26871/webseiten/definiereDe/class/datenbank.class.php on line 22

Deprecated: mysql_connect(): The mysql extension is deprecated and will be removed in the future: use mysqli or PDO instead in /kunden/117685_26871/webseiten/definiereDe/class/datenbank.class.php on line 22
Wie verkaufe ich einen Cocktail?
  definiere.de - brauchbare Informationen zu spannenden Themen    
 definiere.de - Logo  

Wie verkaufe ich einen Cocktail?

Als Barkeeper hast Du gegenüber vielen anderen Verkäufern einen großen Vorteil: Die Gäste kommen in Dein Lokal, um zu konsumieren, was Du anbietest. Du musst Dich also in den wenigsten Fällen darum Sorgen, Menschen zu finden, die Deine Produkte kaufen möchten. Diese Menschen finden Dich. Dennoch ist es wichtig, gut verkaufen zu können. Erhöhe Deine Umsätze, ist Dein Arbeitsplatz sicherer. Hast Du zufriedenere Gäste, bekommst Du mehr Trinkgeld. Das macht den Unterschied aus zwischen dem durchschnittlichen Barkeeper, der lediglich Bestellungen entgegennimmt, und der Spitzenkraft, die sich aktiv um ihre Gäste kümmert, aktiv verkauft. Viele Menschen haben keine oder nur sehr wenig Ahnung von Cocktails, und wenn sie eine Cocktailkarte mit zig verschiedenen Cocktails in Händen halten, werden einige von ihnen verunsichert auf ihr übliches „Bierchen“ zurückgreifen. Auf solche Gäste solltest Du aktiv zugehen und Beratung anbieten, wobei die Techniken hier recht einfach sind. Biete Deinen Gästen immer eine Cocktailkarte an. Cocktails sind Dein primäres Produkt, das, was Du am liebsten verkaufen möchtest. Die Cocktailkarte ist also die erste Referenz Deiner Gäste, wenn es um Deine Produkte geht. Eine Frage im Stil von: "wissen Sie schon, was Sie trinken möchten, oder möchten Sie erst nach einem Cocktail suchen?" wird oft den Gast dazu bringen, zumindest die Karte zu studieren. Im besten Fall wird er Sie sogar um eine Empfehlung bitten. Mach Deine Gäste auf Sonder- oder Tagesangebote aufmerksam. Besonders Stammgäste werden sich für Drinks interessieren, die nicht in der Karte stehen, um einmal etwas Neues auszuprobieren. Wenn Du Deine Gäste beratest, biete ihnen immer Alternativen an. Frage zunächst, ob Dein Gast einen Alkoholfreien Cocktail trinken möchte, oder ob der Drink Alkohol enthalten kann. Frage, ob der Drink eher herb oder gern mild/süß sein darf - eventuell ein sahniger Cocktail? Berücksichtige auch weitere Faktoren, die wichtig sein könnten. Wird Dein Gast etwas Essen, sprich möchte er einen Aperitif? Hat der Gast schon gegessen? Dann biete einen Digestif an. Sobald Du die Geschmacksrichtung herausgefunden hast, die Dein Gast bevorzugt, schlage ihm zwei Cocktails vor. Beschreibe diese kurz, damit sich Dein Gast eine Vorstellung dessen machen kann, was ihn erwartet. Ist ein Gast immer noch nicht sicher, kannst Du die Situation ein wenig forcieren, indem Du anbietest, den Cocktail zurückzunehmen, wenn er nicht schmeckt. Unnötig zu sagen, dass Du Dir in diesem Fall Deiner Sache sicher sein solltest. Allerdings gibt es in jeder Cocktailkarte Drinks, die mit hoher Wahrscheinlichkeit angenommen werden.

Sebastian Bruntke, sebastian(at)flairground.de