Deprecated: mysql_connect(): The mysql extension is deprecated and will be removed in the future: use mysqli or PDO instead in /kunden/117685_26871/webseiten/definiereDe/referer/page.php on line 10

Deprecated: mysql_connect(): The mysql extension is deprecated and will be removed in the future: use mysqli or PDO instead in /kunden/117685_26871/webseiten/definiereDe/class/datenbank.class.php on line 22

Deprecated: mysql_connect(): The mysql extension is deprecated and will be removed in the future: use mysqli or PDO instead in /kunden/117685_26871/webseiten/definiereDe/class/datenbank.class.php on line 22
Brustvergrößerung
  definiere.de - brauchbare Informationen zu spannenden Themen    
 definiere.de - Logo  

Brustvergrößerung

Eine Brustvergrößerung fällt in das Gebiet der rekonstruktiven und der ästhetischen Chirurgie. Dies sind 2 Teilbereiche der uns bekannten plastischen Chirurgie der auch zum Beispiel das Facelifting in Berlin angehören. Die Operationen um eine Busenvergrößerung durchzuführen werden in erster Linie aus rein ästhetischen Gründen durchgeführt. Die Plastische Chirugie Berlin meint, sogar nur eine geringe Zahl der Operationen sind wirklich aus medizinischer Sicht notwendig. Das Ergebnis der Operationen, nennt man im Volksmund (da die Mehrheit der Implantate aus Silikon bestehen) auch den Silikonbusen. In der Bundesrepublik werden pro Jahr etwa 25.000 Brustimplantate an Patientinnen verabreicht. Die Zahl in Österreich und der Schweiz ist uns nicht bekannt. Die Zahlen dürften allerdings denen in der Bundesrepublik ähneln. Über die Jahre gesehen werden die Patientinnen, die diesen Eingriff durchführen lassen jünger und jünger, dies merkt man bei einer Brustvergrösserung zum Beispiel in Berlin deutlich. Aus medizinischer Sicht wird hier eine gut zu erkennende Grenze gesetzt. 2005 ließ sich etwa die Hälfte der Frauen mit solch einem Wunsch vor der Vollendung vom 25. Lebensjahres operieren. 2 % aller jungen Frauen, waren bei der Operation ihrer Brust noch keine 18 Jahre alt. Manchmal handelt es sich bei der Vergrößerung der Brust auch um eine medizinisch notwendige Operation. Oft liegt dann eine Fehlbildung der weiblichen Brust vorliegt, die dringend behoben werden muss, da psychische Folgen bei der Patientin zu befürchten sind. Die Operation ist zum Beispiel bei einer tubulären (tuberösen) Brustdeformität notwendig. In diesem besonderen Fall ist der Drüsenkörper nicht ausreichend genug ausgebildet und es kann unter Umständen ein Vorfall von Drüsengewebe durch den Warzenvorhof geschehen. Beim Vorliegen solcher Missbildungen, handelt es sich hierbei um eine Erkrankung die im Sozialgesetzbuch festgehalten ist. Die Korrektur der Brust durch ein Silikonimplantat kann auch nach einer Amputation der Brust nach einer Krebserkrankung geschehen. In diesem besonderen Fall bezahlen die Krankenkassen ebenfalls den operativen Eingriff. Die für eine Operation benutzten Implantate sind Medizinprodukte. Sie werden nach dem Medizinproduktgesetz betrachtet. Bedingt durch einige sehr schwere Fehler (zum Beispiel ein geplatzte Implantate) wurden die Implantate europaweit in die Klasse III , der höchsten Risikoklasse für Medizinprodukte, eingeordnet.

Sebastian Bruntke, s.bruntke[at]4selected[dot]de